link to liberty

„link to liberty“ besteht aus einem provisorisch und grob aus Palettenholz gezimmertem Ruderboot. Im Boot selbst sind Solarzellen als Quelle für den Antrieb angebracht, der die Ruder in Bewegung bringt. Das Material für das Boot („free wood“) entstammt dem anliegenden Hafen und steht dort in Form gebrauchter Paletten zur freien Verfügung. Alte Paletten wurden in der Installation „link to liberty“ aus dem Kontext der Wertlosigkeit herausgenommen und weiterverarbeitet, um schließlich zu „freiem Holz“ verbaut zu werden. Durch die grobe Bauweise wirkt das Boot wie ein Klotz im Wasser. Der Antrieb hingegen wirkt sehr feingliedrig, zerbrechlich und in Bezug zum Bootsrumpf unterdimensioniert.

Link to liberty / Installation / Holzpaletten, Solarmodule, elektrische Bauteile / 86x120x243 /2011

Durch die direkte Übertragung von der Sonnenenergie in Bewegungsenergie wird die Bewegung des Bootes von den klimatischen Bedingungen abhängen.
Durch die halbrunde Bauweise des Bootsrumpfes wird seine Bewegung enorm fragil und instabil. Dadurch entsteht ein „labiles Gleichgewicht“, dass äußerst sensibel auf äußere Gegebenheiten, wie Strömung, Wind und Sonnenintensität reagiert.